12/02/2015

Tischlein deck' dich

Hach, ein bisschen festlich ist mir ja schon zumute, wenn ich an den Weihnachtsabend denke. Leckeres Essen, Kitschiges von Frank Sinatra und Eartha Kitt und dieses wunderbare Geräusch, wenn all die hübsch verpackten Geschenke unterm Baum leise nach dir rufen.

Ging es als Kind eigentlich nur darum, das Essen möglichst schnell hinter sich und die Geschenke möglichst schnell zwischen die erwartungsvoll zitternden Finger zu bekommen, freue ich mich jetzt jedes Jahr einfach am meisten auf das gemütliche Zusammensein mit meinen Liebsten und einen herrlich entspannten Abend. Denn eigentlich ist das ja schon Geschenk genug.




Um den Festtisch in diesem Jahr ein bisschen aufzupeppen, sind diese kleinen Kränze aus Buchs genau das Richtige. 

Das braucht ihr dafür:

Buchsbaum-Zweige (mein Tipp: einfach mal auf der Grünmüll-Deponie in eurer Nähe vorbei schauen)
Blumen-Draht
Gold-Alufolie aus dem Bastelladen
Kugelschreiber
Papier
Schere

Der Kranz

Gemacht sind die kleinen Kränze wirklich schnell, Einfach ein paar Buchs-Zweige mit je etwa 5 cm Länge zur Hälfte überlappend mit dem Draht aneinander befestigen, sodass der Strang nach und nach immer länger wird. Zum Schluss biegt ihr diesen einfach in einen Kreis und verbindet Anfang und Ende des Strangs wieder überlappend mit einem weiteren Stück Draht. Der Kranz wäre damit schon einmal fertig.

Das Namensschild

Als nächstes ist das Namensschild aus goldener Aluminium-Folie an der Reihe. Hierfür schreibt ihr den Namen der Person zunächst so lange auf Papier, bis euch Größe und Schriftbild gefällt. Auch hier noch ein kleiner Tipp: Tricksen lässt sich, indem ihr den Namen einfach in Word etc. in eine schöne Schriftart setzt und diesen ausdruckt. Denn als nächstes legt ihr die Goldfolie unter dieses Blatt und fahrt den Namen darauf ganz einfach nach. Intensiver wird die Prägung, wenn ihr weiches Material, zum Beispiel Filz oder Moosgummi zuvor unter die Goldfolie legt. So drücken sich die Linien stärker durch. Aber Vorsicht: nicht zu viel Druck ausüben, da die Folie sonst reißen könnte.

Anschließend schneidet ihr die Folie um den Namen in der gewünschten Form zurecht. ich habe mich für eine hübsche Banderolen-Form entschieden und diese mit leichtem Schwung in Form gebogen. Das Ganze auf einer schönen Stoffserviette drapiert und fertig! Ich wünsche euch ein schönes Weihnachtsessen!