4/20/2014

Mamas französische Apfel-Tarte

Zusammen mit meiner Mama gab´s dieses Wochenende Apfelkuchen auf französisch. Die feine Tarte war innerhalb kürzester Zeit weg und bis zum nächsten Morgen wurde halbstündlich gefragt "Ist noch Apfelkuchen da?" Ein grosser Effekt für ein so einfaches und schnelles Rezept - Perfekt!




Zutaten: 


...für den Teig:

250g Mehl
1 TL Backpulver
75g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
1 Prise Salz
125g Butter
1 Ei

...für den Belag:

7 Äpfel (Boskop)
ein paar Spritzer Zitronensaft
Zucker
3-4 EL Aprikosenmarmelade


1. Alle trockenen Zutaten in einer Schüssel vermengen. Dann die Butter in kleinen Stückchen dazugeben und alles zu groben Bröseln verkneten.

2. Jetzt das Ei mit den Bröseln zu einem festen Teig verkneten und diesen in Frischhaltefolie eingewickelt im Kühlschrank etwa 20 Minuten ruhen lassen.

3. Anschliessend den Teig auf einen Bogen Backpapier legen, mit einer Lage Frischhaltefolie bedecken und 3-5mm dick ausrollen. Den Rand zur Mitte hin 2cm weit einrollen.

4. Die Äpfel schälen, halbieren und das Kerngehäuse heraus schneiden. Dann die Apfelhälfzen in dünne Scheiben schneiden und in einer Schüssel mit ein paar Spritzern Zitronensaft vermengen.

5. Jetzt wird die Tarte belegt: Dafür die Apfelscheiben spiralförmig zur Mitte des Bodens hin eng überlappend auslegen. Anschliessend bestreut man sie mit Zucker und gibt die Tarte für 50 Minuten bei 180°C in den Backofen.

6. Nach dem Backen die Aprikosenmarmelade kurz in einem Topf erhitzen und dann damit die Tarte bestreichen.